Zur besseren Übersicht die Einträge dieser Seite auf einen "Klick"

Tauchkurse

Ausbildung in hoher Qualität hat beim 1. LTC lange Tradition. Denn Tauchen ist nicht nur "Fun" sondern erfordert auch ein hohes Maß an Professionalität und Übung.

Wer schon vorweg einen Blick auf das Geschehen bei unseren Tauchkursen werden möchte: LT1 hat uns besucht und einen Bericht gedreht, der hier angesehen werden kann.

Wir bieten laufend Tauchkurse für Schnorcheltauchen, Gerätetauchen und Sonderbrevets an. Unsere Kurse finden primär in Linz, im Schwimmbad auf der Gugl, statt. Termine gibt es einerseits auf Anfrage, andererseits bieten wir regelmäßig vordefinierte Termine an.

Für nähere Informationen und Anmeldung gibt es die Möglichkeit, ein E-Mail an ausbildung@tauchclub-seepferdchen.at zu senden, oder Hackl Thomas unter der Telefonnummer 0664 3527816 zu kontaktieren.

Anmeldung und Informationen bei:
Hackl Thomas
Tel: 0664 3527816
oder
E-Mail: ausbildung@tauchclub-seepferdchen.at

Laufende Kurse

Zurzeit ist kein laufender Kurs verzeichnet. Es werden aber regelmäßig neue Kurse angeboten.

Geplante Kurse

Derzeit sind leider keine Termine fixiert, aber es werden auch Kurse auf Anfrage angeboten.

Zurück zum Seitenanfang

Schnuppertauchen

Einmal die "Welt unter Wasser" kennenlernen.

In regelmäßigen Abständen führen wir in der Schwimmhalle der OÖ. Landessportschule in Linz kostenlos Schnuppertauchgänge durch.

Dabei kann man, ausgestattet mit einem Presslufttauchgerät, in gesicherter Umgebung das Gefühl der Schwerelosigkeit kennenlernen, und einen ersten Einblick in die Unterwasserwelt erhalten.

Ein fachkundiger Tauchlehrer steht zur Verfügung.

Anmeldung und Informationen bei:
Thomas Hackl
Tel: 0664 3527816
oder
E-Mail: ausbildung@tauchclub-seepferdchen.at
Zurück zum Seitenanfang

Häufig gestellte Fragen zur Ausbildung

Wie flexibel und individuell ist die Betreuung bei euren Tauchkursen?

Bei unseren Kursen wird auf beste Betreuung viel Wert gelegt. Das bedeutet nicht nur eine möglichst umfassende Ausbildung, sondern auch, dass auf Termine und Lerngeschwindigkeit der einzelnen Teilnehmer bestmöglich eingegangen wird.

Ist eine möglichst schnelle Ausbildung gewünscht (wobei natürlich die Qualität nicht leiden darf), ist dies ebenso möglich wie eine langsamere Gangart. Werden einzelne Kursabende versäumt, können diese nötigenfalls nachgeholt werden. Hat ein Teilnehmer das Gefühl, dass er für den Prüfungstauchgang im Attersee noch nicht genügend sicher ist, kann er ohne Probleme bei einem der nachfolgenden Kurse das bereits Gelernte vertiefen.

Es wird momentan kein Tauchkurs angeboten, aber ich brauche dringend eine Tauchausbildung. Ist das möglich?

In solchen Fällen einfach ein Mail an ausbildung@tauchclub-seefperdchen.at schreiben, und den Wunschtermin äußern. Eine Garantie kann zwar nicht gegeben werden, aber wir werden unser Bestes versuchen!

Was für eine Ausbildung braucht man zum Tauchen?

Die Mindestanforderung ist laut dem CMAS-System die Stufe Brevet * (gesprochen Brevet Einstern). Bei diesem lernt man den grundsätzlichen Umgang mit dem Gerät, und für den Taucher essentielles (grundlegende Rettungstechniken, etc).
Dazu gehört auch eine Theorieausbildung, wo man u.a. auch über tauchmedizinische Aspekte und Gefahren informiert wird.
Um diesen Kurs machen zu können, ist ein Schnorchelkurs notwendig, welcher normalerweise vor dem Tauchkurs angeboten wird.
(Details findest du in der Ausbildungsstufen-Übersicht weiter unten)

Bei den Tauchkursen ist ein Schnorchelkurs Voraussetzung. Ich habe zwar keinen Schnorchelschein, kann aber gut Schnorcheln. Muss ich den Schnorcheltauchkurs wirklich machen?

Die Antwort ist ja. Für erfahrene Schnorchler sollte der praktische Teils Kurses zwar keine große Herausforderung darstellen, dennoch werden viele Verhaltensregeln und Techniken gelehrt, die zum Tauchen mit Gerät absolut notwendig sind. Nicht vergessen darf man auch, dass man als Autodidakt einige Techniken zwar grundsätzlich beherrscht, aber Verbesserungen immer noch möglich sind.

Welche Ausrüstung benötige ich bei einem Schnorchel- oder Gerätetauchkurs?

Bei beiden ist, neben der gewöhnlichen Badekleidung, eine sogenannte ABC-Ausrüstung notwendig.

Diese ist die Mindest-Ausrüstung beim Schnorcheltauchen, und besteht aus Schnorchel, Maske, und Flossen.
Um nach einem Neukauf aber keine bösen Überraschungen zu erleben (zwar ist wie bei jedem Sport nicht immer die billigste Ausrüstung geeignet, aber auch bei den oft von Verkäufern gepriesenen und teuren Exemplaren ist oft Vorsicht geboten), wird bei jedem Informationsabend auf Wunsch auch eine Ausrüstungs-Beratung angeboten.

Beim Gerätetauchkurs sind natürlich weitere Ausrüstungsgegenstände notwendig. Diese können aber alle direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Ich habe im Urlaub einen Tauchkurs gemacht. Ist dieser gültig?

Diese Frage kann nicht eindeutig beantwortet werden, da die Qualität dieser Kurse oft sehr unterschiedlich ist.
Sollte es sich bei diesem "Kurs" nur um einen (oder mehrere) Tauchgänge mit vorangehender Kurzerklärung des Geräts gehandelt haben, hat man in Wirklichkeit nicht viel mehr als einen Schnuppertauchgang im Meer gemacht

Es werden aber in Tauchzentren auch oft richtige Kurse angeboten. Wurde dabei die Prüfung nach dem CMAS-System abgelegt, stellt dies kein Problem dar, da in unserem Club nach dem selben System geprüft wird. Wer hingegen nach einem anderen (anerkannten) System, z.B. PADI geprüft wurde, kann zwar ebenfalls Clubmitglied werden, allerdings empfehlen wir dann eine Weiterbildung nach den bestehenden Crossover-Bestimmungen unseres Verbandes.

Nicht unterschätzen darf man auf alle Fälle die Unterschiede zwischen Meer und Gebirgsseen (z.B. auch der Attersee):
Die Sicht- und Temperaturverhältnisse sind im Meer leichter bewältigbar als in unseren Seen, ein Lehrtauchgang sowie Informationen über Seetauchgänge sind dringend zu empfehlen.

Gibt es Trainingsmöglichkeiten und Tauchausflugsziele in Linz und Umgebung?

Die oberösterreichischen Seen bieten wunderbare Tauchmöglichkeiten, und es werden auch Clubausflüge angeboten (bzw. findet man im Club leicht in einer Tauchergruppe Anschluss).
Flossenschwimmer des 1. LTCs haben weiters die Möglichkeit, im Schwimmbad auf der Gugl zu trainieren.

Wie gefährlich ist Tauchen wirklich?

Tauchen gehört zwar zu den schönsten, aber nicht unbedingt zu den ungefährlichsten Sportarten.
Werden aber notwendige Regeln beachtet (wozu auch regelmäßige Gesundheitschecks zählen) ist das Risiko bereits deutlich gesenkt.

Umso mehr sollte man daher darauf achten, eine fundierte und umfassende Tauchausbildung vor den ersten Taucherlebnissen zu erhalten. Dazu gehört ebenso körperliches Training als auch unbedingt notwendige Theorie.

Zurück zum Seitenanfang

Ausbildungsstufen-Übersicht

Beim unserem Tauchclub finden ständig Tauchkurse für Anfänger und Fortgeschrittene statt. Unser Ausbildungssystem entspricht dabei dem CMAS-Brevet-System, welches ein ausgefeiltes Stufensystem und internationale Anerkennung bietet.
Unsere Tauchlehrer sind staatlich geprüft, und arbeiten professionell (wenn auch nicht kommerziell).
Angeboten werden dabei die Ausbildungs-Grundstufen, sowie weitere Zusatzausbildungen

Hier eine Übersicht über angebotene Ausbildungsmöglichkeiten:

Schnorcheltauchen

Schnorcheltauchen "A" (Grundstufe)
Der Schnorcheltaucher der Grundstufe ("A") besitzt Grundkenntnisse im Schnorcheltauchen. Das niedrige Eintrittsalter und die niedrig angesetzten Prüfungsleistungen machen diese Stufe vor allem für Kinder sehr interessant.
Vorraussetzungen
  • Mindestalter 8 Jahre
  • Gute Schwimmkenntnisse
Schnorcheltauchen "B" (Fortgeschrittenenstufe)
Der Schnorcheltaucher der Fortgeschrittenenstufe ("B") besitzt erweiterte Grundkenntnisse im Schnorcheltauchen.
Diese Stufe ist für die Gerätekurse Grundvoraussetzung, und bietet daher das Grundwissen im Umgang mit der ABC-Ausrüstung (= Schnorchel, Maske, Flossen) und grundlegende Techniken wie Sprünge, Atemtechniken, u.ä.
Vorraussetzungen
  • Mindestalter 11 Jahre
  • Gute Schwimmkenntnisse
Schnorcheltauchen "C" (Leistungsstufe)
Der Schnorcheltaucher der Leistungsstufe ("C") besitzt umfassende Grundkenntnisse im Schnorcheltauchen.
Diese Stufe ist die Erweiterung der Fortgeschrittenenstufe ("B") und zeichnet sich vor allem durch eine höhere Anforderung an die Prüfungsleistung aus.
Vorraussetzungen
  • Mindestalter 14 Jahre
  • Gute Schwimmkenntnisse
 

Tauchen mit Presslufttauchgeräten

 
Internationales CMAS Brevet * (Grundstufe)
Der Inhaber des CMAS Brevet * besitzt tauchtheoretische Grundkenntnisse und ist ausgebildet zum Tauchen in geringer Tiefe (bis 10m) mit einem gleichstufigen Tauchpartner und bis in mittlere Tiefe (10-30m) mit einem höher graduierten Taucher innerhalb der Nullzeit.
Vorraussetzungen
  • Mindestalter 14 Jahre
  • TSVÖ-Mitgliedschaft für das laufende Jahr (automatisch für Clubmitglieder)
  • Tauchsportärztliches Attest mit festgelegtem, nicht abgelaufenem Gültigkeitszeitraum
  • Nachweis von mind. Schnorcheltauchen Stufe "A"
Internationales CMAS Brevet ** (Fortgeschrittenenstufe)
Der Inhaber des Brevet ** besitzt erweiterte tauchtheoretische Grundkenntnisse und ist ausgebildet zum Tauchen bis in mittlere Tiefe (bis 30m) innerhalb der Nullzeit.
Vorraussetzungen
  • Mindestalter 15 Jahre
  • TSVÖ-Mitgliedschaft für das laufende Jahr (automatisch für Clubmitglieder)
  • Tauchsportärztliches Attest mit festgelegtem, nicht abgelaufenem Gültigkeitszeitraum
  • Nachweis von mind. Schnorcheltauchen Stufe "B"
  • Nachweis von CMAS Brevet *
Internationales CMAS Brevet *** (Fortgeschrittenenstufe)
Der Inhaber des Brevet *** besitzt umfassende Kenntnisse der Tauchtheorie und Tauchpraxis sowie der Begleitung von anderen Tauchern bis in grosse Tiefe (max. 40m).
Vorraussetzungen
  • Mindestalter 16 Jahre
  • TSVÖ-Mitgliedschaft für das laufende Jahr (automatisch für Clubmitglieder)
  • Tauchsportärztliches Attest mit festgelegtem, nicht abgelaufenem Gültigkeitszeitraum
  • Nachweis von mind. Schnorcheltauchen Stufe "C"
  • Nachweis von CMAS Brevet **
  • Nachweis von 70 Tauchgängen bestätigt im Logbuch. Von diesen 70 TG müssen 20 TG bis in grosse Tiefe geführt haben, und 20 TG müssen im Süsswasser durchgeführt worden sein. Von diesen 20 Süsswasser-TG müssen wiederum 10 bis in grosse Tiefe geführt haben.
  • Nachweis der TSVÖ-Spezialbrevets "Nachttauchen", "Kompasstauchen", "Rettungstechnik" und "Suchen und Bergen"
 

Spezialausbildungen

 
Spezialbrevet "Kompasstauchen"
Der Inhaber des Spezialbrevets "Kompasstauchen" besitzt Grundkenntnisse der Orientierung beim Tauchen mittels Kompass und natürliche Hilfsmittel.
Vorraussetzungen
  • Mindestalter 14 Jahre
  • TSVÖ-Mitgliedschaft für das laufende Jahr (automatisch für Clubmitglieder)
  • Tauchsportärztliches Attest mit festgelegtem, nicht abgelaufenem Gültigkeitszeitraum
  • Nachweis von CMAS Brevet * oder Äquivalent
Spezialbrevet "Nachttauchen"
Der Inhaber des Spezialbrevets "Nachttauchen" ist ausgebildet für das Tauchen bei Dämmerung, Nacht und schlechten Sichtverhältnissen. Er besitzt Grundkenntnisse der Planung und Durchführung von Nachttauchgängen.
Vorraussetzungen
  • Mindestalter 14 Jahre
  • TSVÖ-Mitgliedschaft für das laufende Jahr (automatisch für Clubmitglieder)
  • Tauchsportärztliches Attest mit festgelegtem, nicht abgelaufenem Gültigkeitszeitraum
  • Nachweis von CMAS Brevet * oder Äquivalent
  • Nachweis von mind. 10 Tauchgängen seit Ablegung der Brevet * bestätigt im Logbuch
Spezialbrevet "Rettungstechnik"
Der Inhaber des Spezialbrevets "Rettungstechnik I" besitzt Grundkenntnisse, der Inhaber des Spezialbrevets "Rettungstechnik II" erweiterte theoretische und praktische Kenntnisse über das Verhalten bei Notfällen, über Transport-, Rettungs- und Bergetechniken, Erste Hilfe und Reanimationstechniken, Vorgehen bei vermissten Tauchern und effizienten Rettungs- und Signalmitteleinsatz.
Vorraussetzungen
  • Mindestalter 14 Jahre
  • TSVÖ-Mitgliedschaft für das laufende Jahr (automatisch für Clubmitglieder)
  • Tauchsportärztliches Attest mit festgelegtem, nicht abgelaufenem Gültigkeitszeitraum
  • Nachweis von CMAS Brevet * oder Äquivalent
  • Nachweis von mind. 15 Tauchgängen seit Ablegung der Brevet * bestätigt im Logbuch
Spezialbrevet "Suchen und Bergen"
Der Inhaber des Spezialbrevets "Suchen & Bergen" besitzt theoretische und praktische Kenntnisse über das Suchen und Bergen von Gegenständen unter Wasser.
Vorraussetzungen
  • Mindestalter 14 Jahre
  • TSVÖ-Mitgliedschaft für das laufende Jahr (automatisch für Clubmitglieder)
  • Tauchsportärztliches Attest mit festgelegtem, nicht abgelaufenem Gültigkeitszeitraum
  • Nachweis von CMAS Brevet * oder Äquivalent
  • Nachweis von mind. 15 Tauchgängen seit Ablegung der Brevet * bestätigt im Logbuch
  • Spezialbrevet "Kompasstauchen"
Spezialbrevet "Eistauchen"
Der Inhaber des Spezialbrevets "Eistauchen" ist mit den speziellen Gegebenheiten des Tauchens unter Eis vertraut.
Vorraussetzungen
  • Mindestalter 16 Jahre
  • TSVÖ-Mitgliedschaft für das laufende Jahr (automatisch für Clubmitglieder)
  • Tauchsportärztliches Attest mit festgelegtem, nicht abgelaufenem Gültigkeitszeitraum
  • Nachweis von CMAS Brevet ** oder Äquivalent
  • Spezialbrevet "Kompasstauchen"
  • achweis von mind. 5 Tauchgängen im Süsswasser innerhalb der letzten 3 Monate bestätigt im Logbuch
Spezialbrevet "Trockentauchen"
Der Inhaber des Spezialbrevets "Trockentauchen" besitzt theoretische und praktische Kenntnisse über das Tauchen mit Trockentauchanzug.
Zurück zum Seitenanfang
  Neuigkeiten
» Trainingszeiten Gugl
  Termine

Alle Termine der nächsten 5 Wochen:

KW M D M D F S S
25 19 20 21 22 23 24 25
26 26 27 28 29 30 1 2
27 3 4 5 6 7 8 9
28 10 11 12 13 14 15 16
29 17 18 19 20 21 22 23

Auf ein markiertes Datum klicken um Events anzuzeigen.

  Sportnews
» 1. Landescup 2017
» Staatsmeisterschaften im Flossenschwimmen (SF) und Streckentauchen 2017
» Trainingskurs Zypern 2017